Zur Kampagne

Die Kampagne.

Engagement wirkt!

Hunderttausende engagieren sich in Deutschland für geflüchtete Menschen – eine regelrechte Bürgerbewegung ist entstanden. Viele Frankfurterinnen und Frankfurter engagieren sich für geflüchtete Menschen – in selbst gegründeten Initiativen, in ihren Stadtteilen oder direkt in den Unterkünften.

In der Öffentlichkeit wird darüber kaum noch gesprochen. Ganz andere Themen bestimmen heute die öffentliche Debatte und leicht entsteht der Eindruck, weiteres ehrenamtliches Engagement wäre nicht mehr erforderlich. Dabei gibt es weiterhin viel zu tun.

Wir finden, dass über das großartige Engagement der Frankfurterinnen und Frankfurter  wieder gesprochen werden muss. Denn dieses Engagement leistet einen entscheidenden Beitrag zu einer gelingenden Integration von Geflüchteten in unsere Stadt. Außerdem trägt es maßgeblich dazu bei, eine zukunftsfähige und offene Zivilgesellschaft zu gestalten.

Die Idee.

Bin dabei.

Die „Bin dabei!“-Kampagne möchte ehrenamtliches Engagement sichtbar machen und aufzeigen, welches Potential zu einem neuen Miteinander in der Frankfurter Stadtgesellschaft zu finden ist.

Die „Bin dabei!“-Kampagne möchte aber auch dazu aufrufen, mit anzupacken. Der Zeitpunkt in die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit einzusteigen war nie besser. Die hauptamtlichen Strukturen zur Einbindung von Ehrenamt – z.B. in den Unterkünften –  haben sich sehr gut entwickelt und auch die ehrenamtlichen Organisationen wachsen und professionalisieren sich.

Die „Bin dabei!“-Kampagne möchte deshalb insbesondere den vielen Frankfurterinnen und Frankfurtern danken, die sich auf vielfältige Art und Weise für Geflüchtete engagieren.

Die Menschen.

hinter der Kampagne.

„Bin dabei!“ ist eine stadtweite Kampagne, die von  „Frankfurt hilft!“ initiiert wurde und gemeinsam mit vielen ehrenamtlichen Frankfurter Projekten und Initiativen umgesetzt wird.

 „Frankfurt hilft!“ ist die zentrale Anlauf- und Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Frankfurt. Das Engagement in diesem Bereich wird unterstützt und gefördert durch Beratungs- und Informationsangebote, bedarfsorientierte Fortbildungen und übergreifende Vernetzungsformate.

Das Projekt wird gefördert vom Sozialdezernat der Stadt Frankfurt sowie 10 Frankfurter Stiftungen.

Facebook
Google+
https://bindabei.frankfurt-hilft.de/zur-kampagne/”>
Twitter